Facebook
Instagram

Gesundheit braucht Fitness

Die Initiative für eine verantwortungsvolle Wiedereröffnung von Fitnessstudios

Es ist unbestritten: Regelmäßig betriebener Sport fördert die Gesundheit. Sowohl Ausdauer- als auch Krafttraining sind anerkannte, hocheffektive Präventionsmaßnahmen von Volkskrankheiten wie Diabetes Mellitus, Herz-Kreislauferkrankungen, Depressionen und Krebs. Körperliches Training kann zudem als Therapie bei einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt werden. Und noch einen positiven Effekt haben sportliche Aktivitäten: Sie tragen mit dazu bei das Immunsystem zu stärken. Daher kann Training in Fitnessstudios die COVID-19-Risikofaktoren und damit die Gefahr eines schweren Krankheitsverlaufs mildern. Auch im Hinblick auf den Aufbau von psychischer Resilienz und zur Erhaltung des sozialen Friedens leistet das Training in Fitnessstudios einen wichtigen Beitrag.

Aus diesen Gründen plädiert die Initiative #GesundheitbrauchtFitness für eine verantwortungsvolle Wiedereröffnung der knapp 10.000 deutschen Fitnessstudios nach dem Abflauen der derzeitigen Infektionswelle, damit Millionen Mitglieder wieder sicher und unter kontrollierten Bedingungen trainieren, sich fit halten und somit etwas für ihre Gesundheit tun können. Die Initiative wird von einem Großteil der Fitnesswirtschaft sowie von Verbänden, wie z. B. dem DSSV – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen e. V. und dem DIFG – Deutscher Industrieverband für Fitness und Gesundheit e. V., unterstützt. Sprecher der Initiative ist Ralph Scholz, 1. Vorsitzender des DIFG e. V.

Online-Petition zur Wiedereröffnung der Fitnessstudios

Rund 11,6 Mio. Fitnessstudio-Mitglieder können derzeit aufgrund der verordneten bundesweiten Studioschließungen nicht wie gewohnt trainieren. Diesen Mitgliedern möchten wir mit der Online-Petition eine Stimme geben.

Zu diesem Zweck haben wir, die Initiatoren der branchenübergreifenden Initiative #GesundheitbrauchtFitness, eine Online-Petition auf der Website www.change.org/gesundheitbrauchtfitness eingerichtet, an der alle Fitnessstudio-Mitglieder teilnehmen können.

Das Video zur Aktion

Kurze Vorstellung der Online-Petition

Der Ablauf der Petitions-Aktion:

  • Fitnessstudios rufen ihre Mitglieder per E-Mail und Social Media auf, an der Online-Petition unter dem Link www.change.org/gesundheitbrauchtfitness teilzunehmen.
  • Teilnehmer tragen in der Online-Petition lediglich ihren Vornamen, Nachnamen sowie ihre E-Mail-Adresse ein
  • Abschließend auf den Button „Petition unterschreiben“ klicken.
  • Auf der Seite wird angezeigt, wie viele Fitnessstudio-Mitglieder sich bereits an der Petition beteiligt haben.
  • Studiobetreiber informieren ihre Mitglieder regelmäßig über die Teilnehmerzahlen und animieren zum Mitmachen.

Wichtig: Nur change.org hat Zugriff auf die Namen und E-Mail-Adressen – sonst niemand! Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Tool-Box zum Herunterladen

Um Studiobetreiber dabei zu unterstützen, möglichst viele ihrer Mitglieder zur Teilnahme an der Online-Petition zu bewegen, haben wir eine Tool-Box zusammengestellt, die hier kostenlos heruntergeladen werden kann.
Zur Tool-Box gehören u. a. das Kampagnen-Motiv, ein Erklär-Video, vorbereitete Postings für Facebook und Instagram sowie weitere Kommunikations-Tools.

Passend zu Weihnachten und Silvester gibt es jetzt neue Feiertags-Postings für Facebook und Instagram als Extra-Download!

Zur Tool-Box

Download-Bereich

Hier finden Sie die kostenlose Tool-Box für Studiobetreiber zur Petitions-Aktion sowie zahlreiche Informationen und weiterführendes Material für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Jetzt ganz neu zum Herunterladen: topaktuelle Feiertags-Postings für Facebook und Instagram!

Postings KW 02/2021 für Facebook & Instagram

Feiertags-Postings für Facebook & Instagram

Tool-Box für Studiobetreiber zur Petitions-Aktion

Videobotsschaft an die Fitnesstudio-Nutzer (MP4, 332 MB)

Aktuelles Positionspapier des DIFG

Neues Gutachten der TU München, Prof. Dr. H. Wackerhage

Eindämmung psychosozialer Folgen von COVID-19

UN-Resolution

WHO-Studie: Guidelines on physical activity and sedentary behaviour

An independent assessment of the risk of transmission of COVID-19 in fitness clubs and leisure facilities across Europe: a THiNK Active report

Initiativen-Logo #GesundheitbrauchtFitness